Autor: admin

LIDL Lauf 2021 – Landesfinale Wien

Am 12.10. fand auf der Anlage des Wiener Leichtathletikverbandes das Landesfinale des Wiener –Lidllaufs statt. Bei guten Bedingungen im Prater erreichte die Sport MS Leopoldsdorf ihr wohl bestes Ergebnis bei dieser Schullaufveranstaltung.

500 SchülerInnen kämpften auf 1600 – 2700m (nach Alter variierend) um die Qualifikation für das Bundesfinale dieser größten österreichischen Laufserie für Kinder/Jugendliche von 6-18 Jahren. Ein Platz unter den TOP 30 sichert einem das Ticket für das große Finale in Salzburg.

Im Bus der Sport MS Leopoldsdorf saßen 43 ausgewählte LäuferInnen und stellten sich dieser Challenge. 30 (!) von ihnen schafften den Sprung unter die TOP30 und werden das Marchfeld beim Bundesfinale vertreten.

7 SchülerInnen aus Leopoldsdorf schafften sogar den Sprung aufs Podest in ihrer Altersklasse.

Wir waren somit die beste Schule des Laufes!

Fotos

Sommersportwoche Radstadt 4.Klassen Schülerberichte

Bericht von Carina Kilian:

Von 20.9 bis 24.9 waren wir (4A und 4B) auf Sommersportwoche in Radstadt. Der Simonyhof war für diese vier Nächte unsere Unterkunft, wo wir uns alle sehr wohlgefühlt haben. Am Montag waren alle am Anfang ziemlich aufgeregt und jeder hat sich auf eine tolle Woche gefreut.

Angekommen am Simonyhof haben wir unsere Taschen auf unsere Zimmer gebracht und sind direkt wandern gegangen. Damit hat keiner von uns so wirklich gerechnet, aber diese drei Stunden im Wald haben riesigen Spaß gemacht und selbst am ersten Tag sind schon neue Freundschaften entstanden. Der erste ganze Tag war der Dienstag und der war für alle ein Erlebnis. Wir sind früh aufgebrochen und machten uns auf den Weg zum Canyoning. Nach einer 40 Minuten langen Busfahrt endlich angekommen, wurden wir in Neoprenanzüge gesteckt, die super eng waren, aber so sollte es ja auch sein. Alle sahen extrem witzig aus und wir wurden in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wurde dann von einem Guide zum Start gebracht. Dank Frau Traxler hatte eine Mädchengruppe von uns einen sehr gut aussehenden Fahrer, an den wir bis heute noch denken. 😉

Das Canyoning ging los und das Erste was wir machen mussten war, uns von fünf Metern abzuseilen. Nach einiger Zeit sprangen wir dann das erste Mal ins eiskalte Wasser und es war ein Erlebnis. Anfangs sind alle fast zu „Eisblöcken“ geworden, aber mit der Zeit wurde es besser. Das Ende war dann der 30 Meter hohe Wasserfall, wo sich nur wenige von uns getraut haben sich abseilen zu lassen. Die Wanderung mit kaltem Wasser, hohen Sprüngen, Hindernissen und vor allem ganz viel Spaß, dauerte ungefähr vier Stunden.

Am Abend stand die Therme am Plan, wo wir uns drei Stunden im warmen Wasser plantschten oder die drei großen Rutschen unsicher machten. Dort sind definitiv einige Erinnerungen entstanden! J

Am Mittwoch waren wir Bogenschießen und bei der Sommerrodelbahn. Beim Bogenschießen haben ein paar von uns ein neues Talent für sich entdeckt und das Sommerrodeln war superlustig und alle hatten dabei nur eines im Kopf, nämlich es gibt nur ein Gas und das ist VOLLGAS. Beides hat super Spaß gemacht! Nach dem Mittagessen im Simonyhof ist eine Gruppe Mountainbiken gefahren und die andere Gruppe war knappe zwei Stunden in Radstadt shoppen. Auch das hat großen Spaß gemacht und einige sind mit mehr Sachen zurückgekommen als geplant. Der vierte und letzte Tag war der Donnerstag. Wir fuhren in den Kletterpark am Winklern See und schon ging es los. Wir bekamen alle einen Gurt und sind geklettert was das Zeug hält. Die höchste Stelle war zwölf Meter hoch und ein paar haben Tricks herausgefunden, wie man die Hindernisse leichter überwinden kann. Es war wunderschön dort und die Aussicht war ein Traum.

Am Nachmittag war die andere Gruppe Mountainbiken und der Rest in Altenmarkt.

Abends stand dann die Disco am Plan und ich denke, das war für alle der beste Abend. Jedes Mädchenzimmer durfte sich zwei Jungs aussuchen, die sie dann für die Disco zu einem Mädchen verwandeln (siehe Fotos auf unserer Homepage). Der Gewinner wurde dann zur „Miss Radstadt 2021“ gekürt. Alle sahen super aus und man hat gesehen, dass sich die Mädchen so richtig ins Zeug gelegt haben. Nach dem letzten Abend sind alle müde ins Bett gefallen und waren traurig, dass diese unfassbar tolle Woche schon vorbei war.

Am Freitag stand dann die Heimfahrt an, mit der wir diese fünf Tage abgeschlossen haben. Es wurde Musik gehört, Uno gespielt und auch ein wenig geschlafen. Ich denke ich kann im Namen von allen Schülern, die dabei waren, sprechen und sagen, dass diese Woche einfach unvergesslich ist!

Danke an Frau Frühauf, Frau Traxler und Herrn Weiss, dass sie das mit uns gemacht haben und uns so ein tolles Erlebnis ermöglichten!

(Carina Kilian 4b)

 

Bericht von Lena Seidl:

Die 4a und ein Teil der 4b waren auf Sommersportwoche von 20.-24.9. in Radstadt (Salzburg) am Simonyhof.

Am ersten Tag waren wir wandern. Obwohl das nicht so super klingt, war es nicht so schlimm! Nach dem Essen gestalteten wir uns einen schönen und gemütlichen Spieleabend.

Am Dienstag waren wir gleich in der Früh beim Canyoning. Obwohl das Wasser kalt war, hatten wir viel Spaß beim Abseilen, Klettern und Springen. Wir hatten uns auch von einem 25(!) Meter Wasserfall abseilen lassen. Viele Kinder waren an dem Tag an ihre Grenzen gekommen. Um am Abend ein bisschen zu entspannen, gingen wir nach dem Essen noch in die Therme Amade. Da konnten es sich Kinder und Lehrer im warmen Wasser gut gehen lassen.

Am Mittwoch war ein echt lustiger Tag, denn wir waren am Vormittag Bogenschießen und bei der Sommerrodelbahn. Es hatte jeder seinen Spaß. Nach dem Mittagessen konnten wir uns dann aussuchen, ob wir in die Stadt gehen oder Mountainbike fahren wollten. In der Stadt konnten wir uns dann frei bewegen und shoppen gehen. Als wir zu Abend gegessen hatten, machten wir einen Filmabend. Es war ein lustiger Film, der uns alle zum Lachen brachte.

Am letzte Tag in der Früh waren wir im Hochseilgarten klettern und das Highlight war, dass wir mit dem Flying Fox über einen Teich fuhren. Am Nachmittag haben die Stadtkinder und die Mountainbiker getauscht. Das Fahrradfahren auf Höhenmetern sind wir aus dem Marchfeld nicht gewohnt, trotzdem meisterten wir es gut. Meiner Meinung nach war der letzte Abend gleichzeitig der beste Abend, weil wir Mädchen die Jungs schminken durften und es dann eine Wahl zur „Miss Radstadt“ gab. Gewonnen hat Simon aus der 4a mit den besten Wimpern der Woche! Nach der Wahl gab es noch eine Disco, bei der wir alle getanzt haben. So viel habe ich noch nie gelacht!!!

Ich finde, dass es eine lustige und schöne Woche war und ich einiges nie wieder vergessen werde. Ich kenne jetzt meine Klasse besser und habe viele neue Freundschaften geschlossen!

(Lena Seidl 4a)

 

Bericht von Sophie Fenz:

Am Montag von 20.-24.9 fuhren wir (4a und 4b) in der Früh mit dem Bus nach Radstadt in Salzburg. Nach einer langen Fahrt kamen wir endlich am Simonyhof an. Dort luden wir unsere großen Koffer aus und trugen sie in das Zimmer. Die Zimmer waren sehr schön, wir hatten sogar einen Balkon mit herrlicher Aussicht. Dort konnten sich auch alle Mädchen treffen. Noch an demselben Tag gingen wir auf einen Berg. Es war für uns Marchfelder ungewohnt anstrengend. Wir sahen sogar eine Schlange und einen Frosch. Am Abend durften wir uns frei bewegen. Es gab sogar ein Trampolin, einen Volleyballplatz und noch vieles mehr. Es war zauberhaft. Um 22:00 Uhr mussten wir bereits bettfertig sein.

Am nächsten Tag gingen wir recht früh frühstücken, da wir an diesem Tag etwas Tolles vorhatten. Während des Essen konnte man sogar die Pferde und Kühe auf der Weide vor unserem Hotel betrachten. Nach dem Frühstück kam uns auch schon der Bus zum Canyoning abholen. Als wir in Pruggern ankamen, wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und zogen uns die Neoprenanzüge an. Als wir an der Salza zum Canyoning ankamen, seilten wir uns ein kleines Stück ab. Danach ließen wir uns noch einmal hinab und gingen durch das glasklare Wasser. Wir durften sogar zweimal springen, einmal ca. 5 Meter und dann 8 Meter. Am Ende dieser Tour konnten wir uns noch einmal in einem 30 Meter Wasserfall abseilen. So etwas hatte zuvor noch keiner gemacht! Es war sooo cool!

Abends gingen wir noch zu Fuß in die Therme Amade. Das war super entspannend nach dem ganzen kalten Wasser am Vormittag.

Mittwochs machten wir uns auf den Weg zum Bogenschießen und zum Sommerrodelbahnfahren. Es war super, noch dazu mit dem Ausblick auf die wunderschöne Natur. Einfach nur WOW! Am Nachmittag konnte man sich entscheiden, ob man Einkaufen oder Radfahren gehen mochte. Das Radfahren war echt cool, aber das Bergabfahren war auf jeden Fall besser als hinauf.

Am Abend sahen wir uns noch einen tollen Film an. Nicht zu vergessen, gab es am Tagesende immer ein Obst- Buffet.

Am letzten Tag, dem Donnerstag, gingen wir klettern. Das war auch wie immer sehr spannend und vor allem seehr hoch. Die Kinder, welche am Vortag einkaufen waren gingen danach noch Radfahren und die anderen an diesem Tag shoppen.

Nach einer köstlichen Mahlzeit bereiteten wir uns auf die Disco vor. Das Beste an der ganzen Sache war, dass sich jedes Mädchenzimmer zwei Jungs aussuchen und diese auch stylen durfte. Später mussten die geschminkten Buben eine kleine Modenschau machen. Diese war echt lustig! Nach diesem Abend waren bestimmt alle müde, weshalb auch alle recht schnell zu Bett gingen. So schnell ging die beste Woche aller Zeiten vorbei.

 

Sophie Fenz (4b)

Bericht von Anna Kollmann:

Die Sommersportwoche

Von 20.09 bis 24.09 fuhren die 4a und die 4b auf Sommersportwoche nach Salzburg.

Am Montag ging es mit dem Bus nach Radstadt zum Simonyhof. Bei der Busfahrt sahen wir viele Kühe, Pferde und Hühner. Nach einer langen Fahrt kamen wir schließlich am Simonyhof an. Wir liefen gleich in unser Zimmer. Am Nachmittag wanderten wir auf einen Berg, wir hatten eine wunderschöne Aussicht. Danach gab es Abendessen, es war sehr gut. Am Abend spielten wir noch Brettspiele. Am Dienstag machten wir eine Canyoning Tour. Wir seilten uns in eine Schlucht ab. Wir sprangen in 10° Grad kaltes Wasser. Am Ende seilten wir uns von einem Wasserfall ab, es war sehr cool aber auch rutschig. Nach dem Canyoning gingen wir wieder ins Hotel. Am späteren Nachmittag gingen wir in die Therme Amade. Es war sehr cool und es gab viele Rutschen. Um 22:00 Uhr war Nachtruhe. Am Mittwoch fuhren wir mit der Sommerrodelbahn und durften Bogenschießen, es war sehr toll. Am Nachmittag konnte man sich aussuchen ob man Mountainbiken möchte oder durch die Stadt Radstadt spaziert. Am Abend schauten wir einen Film. Am Donnerstag besuchten wir einen Hochseilklettergarten. Das war sehr spannend. Später konnte man sich wieder aussuchen, was man machen möchte. An dem Abend wurde die, Miss Radstadt gewählt. Jedes Mädchenzimmer suchte sich zwei Buben aus, die sie schminkten und stylten. Alle Buben sahen toll aus! Dann gab es  noch eine Disco. Wir tanzten und lachten es war so cool!  Am Freitag fuhren wir leider schon wieder nach Hause. Das war die coolste Woche!

Anna Kollmann

 

Fotos

Sportexkursion Motorikpark 3a 2a 1a

Unserer 1. Ausflug in Post-Corona Zeiten führte uns in den Motorikpark im 22. Bezirk. Bei gutem „April-Wetter“ 😉 turnten sich die Kinder der 1a und 3a mit Begeisterung durch die menschenleere Anlage. Mit viel Freude wurde geklettert, balanciert und gelaufen – man merkte wie gut es ihnen tut sich wieder bewegen zu können!

Fotos

09. Februar: Safer Internet Day 2021

91% der Jugendlichen nutzten 2020 Whatsapp, ebenso viele Youtube. Auch auf Instagram, Snapchat, Facebook und Tiktok sind die meisten 11-17-Jährigen aktiv (Quelle: Saferinternet.at). Durch die Corona-Pandemie findet plötzlich nicht nur privater Medienkonsum, sondern auch der Unterricht digital statt – Herausforderungen, die mit großen Chancen und vielfältigen Lerngelegenheiten verbunden sind: Fest steht, dass unsere Kinder und Jugendlichen noch nie so viel in Sachen Medienkompetenz und Eigenverantwortung dazugelernt haben wie in den letzten Monaten! Dass das Internet aber auch allerhand Gefahren birgt, darauf soll der Safer Internet Day am 9. Februar aufmerksam machen. Der Unterricht stand diese Schulwoche daher unter dem Motto „Together for a better Internet“:

Die SchülerInnen der 3. Klassen haben sich schon im Jänner im Rahmen eines zu gestaltenden Portfolios über die Bücher „Und jetzt sehen mich alle“ bzw. „Second Life“ intensiv mit dem Thema Cybermobbing bzw. Internetsucht auseinandergesetzt.

Im Wahlfach Sprache & Medien bereiten die 3. Klassen im Februar außerdem Referate und Powerpoint-Präsentationen zu Themen wie Fake News, Bodyshaming, Hasspostings oder Internetbetrug vor. Informationen finden die SchülerInnen in den Broschüren von Saferinernet.at sowie unter den von der Lehrperson bereitgestellten Links zu Film- oder Buchempfehlungen, Artikeln oder Comics zum Thema. Die spannende Online-Schnitzeljagd von Saferinternet.at prüfte das digitale Know-how der Jugendlichen am 09.02. schließlich auf kurzweilige Art und Weise!

Auch in den 4. Klassen wurde intensiv über die Nutzung von Social Media, über Datenschutz und Internet-Netiquette diskutiert. In Deutsch sowie Sprache & Medien waren die SchülerInnen eifrig am Werk und gestalteten tolle Plakate rund um das Thema Safer Surfing (siehe Fotos).

„Zuerst denken, dann klicken“ lautete schließlich das einstimmige Fazit der SchülerInnen!

Fotos

LIDL Lauf 2020 – Schwechat

Allen Widrigkeiten zum Trotz ist es uns gelungen gestern doch noch bei einem Wettbewerb zu starten. Der Lidl – Schullauf für NÖ fand am 8.10. in Schwechat statt.

Für eine Sportschule sind solche Veranstaltungen wichtig, denn wir brauchen sie als Motivation für unser Training und natürlich ist der Leistungsvergleich für einen jungen Sportler wichtig.

Weniger Teilnehmer, aber trotzdem eine äußerst gelungene Veranstaltung brachte für unsere Kids die erhoffte Bestätigung für ihr Training.

Adam Yilmaz, Katherina Hofbauer, Lilly Dietrich, Basti Haas, Benjo Brom und Max Huber schafften es unter die TOP 5 und somit aufs Podest.

Folgende Kinder haben sie außerdem für das Bundesfinale (so es stattfindet) qualifiziert, da sie unter die TOP 20 gelaufen sind:

Luzia Fabini, Schäfer Janine, Riederer Marie, Schlögler Tobias, Kunze Pascal, Eder Leon, Siena Fabini, Anna Schallarova, Stephi Zoubek, Knofl Lina, Niemeczek Lena, Seisenbacher Katharina, Kalinovic Valentina, Mateusz Zajac, Wimmer Moritz, Marie Tomek, Zoe Wiesner, Krasnici Emily, Binder Emily, Gmachl Leonie

 

Wir gratulieren!!!

Fotos

Jumpen 2020 NB

Für 20 Schülerinnen und Schüler begann im September die Schulische Nachmittagsbetreuung. Am 30.9. besuchte Jumpingtrainerin Eva die Kids. Mit großer Begeisterung sprangen die Mädels und Burschen zur Musik kräftig in die Trampoline! Diese Jumpingeinheit hat allen großen Spaß gemacht.

Fotos

Schwimmwoche der 2. Klassen

Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, der Corona Virus hat das Schulgeschehen fest im Griff, doch wir haben es geschafft unsere Reise nach Radstadt doch noch anzutreten. Mit nur mehr 23 Kindern erlebten wir trotz aller Umstände eine wunderschöne Woche im Bundesschullandheim Schloss Tandalier. Ein ganzer Trakt gehörte uns alleine und auch in unserem Schwimmbad der Therme Amade waren wir die einzigem im Sportbecken. Unsere Kids genossen natürlich nicht nur Schwimmunterricht in Kleingruppen, sondern auch die restlichen Vorzüge wie Rutschen und Wellenbecken. Am Abend gab´s Kino, „Kampf der Geschlechter“ oder einen sportlichen Ausklang mit Tischtennis, Boulderwand und Turnsaal.

Fazit: Eine rundum gelungene, entspannte Woche für unsere Kids – auch in Zeiten wie diesen.

Fotos

TURN 10 Wettkampf 2020

Es war wieder soweit! Unser Geräteturnwettkampf als krönender Abschluss einer langen Wintersaison ging erfolgreich über die Bühne.

Am besten 10 Übungen pro Gerät (Reck, Boden, Barren/Balken und Sprung) zu turnen und in eine Kür zusammenzuführen war der Auftrag. Viele Stunden Training stecken hinter dieser Herausforderung und dennoch meisterten sie viele bravourös.

Die Einzelmedaillengewinner des heurigen Wettkampfes sind:

1./2. Klassen

Burschen

  1. BOZIC Petar
  2. STOCKERER Marcel
  3. HUTTAR Sebastian

Mädchen

  1. TOMEK Marie
  2. DIETRICH Lilly
  3. WIESNER Zoe

3./4. Klassen

Burschen

  1. NABEGGER Leon
  2. BEKTAS Erdem
  3. POZAREK Alexander und KASTNER Mario

Mädchen

  1. SCHÖLLERL Natalie
  2. BENADA Elisa
  3. DVORAK Nadja und CELIC Anja

 

Die Klassenwertung ging heuer an die 2a!

 

Wir gratulieren allen erfolgreichen TeilnehmerInnen!

Fotos

Bookbox „Griechische Sagen“ – 2. Klassen

Im Rahmen des Deutsch Unterrichts arbeiteten wir in den 2. Klassen an einem Portfolio mit dem Thema „Griechische Sagen“. Das Buch „Die Abenteuer des Odysseus“ wurde gelesen, durch diverse Arbeitsaufträge Bekanntschaft mit den griechischen Göttern und Helden und deren fantastische Geschichten gemacht. Die vielfältigen Eindrücke die die Kinder so sammeln konnten haben sie letztendlich in einer Bookbox zum Ausdruck gebracht. Diese sollten zu unserem Portfolio Thema passend gestaltet sein. Die teils aufwendigen und liebevoll gestalteten Werke haben wir in unserer Bibliothek ausgestellt.

 

Fotos

Gewaltpräventionsworkshop für die 4. Klassen

Am 08. und 09.01. fand für die 4. Klassen ein Workshop der besonderen Art statt: „Self defence instruction“. Die Inhalte waren geschlechtsspezifisch gestaltet und umfassten richtiges Verhalten in gefährlichen Situationen, Schreien, Weglaufen, aber auch das eigene Verhalten und die Reaktionen anderer Menschen darauf, einfache Techniken zur Verteidigung, Konfliktvermeidung und vieles mehr.

Das Feedback von Lehrern und Schülern war ein äußerst positives. Ein herzliches Dankeschön an der Elternverein, der den Großteil der Kosten übernommen hat.

Einige Rückmeldungen von SchülerInnen:

Der Selbstverteidigungskurs war sehr lehrreich. Unser Trainer Michael lehrte uns, worauf wir im Alltag achten sollten. Er berichtete uns von schlimmen Ereignissen, wie Cybermobbing, Vergewaltigungen, Belästigungen, Drohungen usw. und zeigte uns vieles womit wir uns verteidigen können. Wir trainierten das richtige Verhalten in Rollenspielen. Er gab uns auch viele Tipps, wie wir gefährliche Situationen vermeiden können. Er hat den Kurs echt gut gestaltet und war sehr witzig. (Jocy, Janine, Joana)

…… Die Rollenspiele fand ich sooooo cool! Den Kurs fand ich sehr hilfreich und er hat uns alles sehr gut erklärt. (Bence)

Ich fand es sehr informativ herauszufinden, wie sich viele Frauen in einer Situation in der sie überfallen wurden, oder bedroht wurden verhalten haben. Unser Trainer Michael war ein sehr offener und cooler Mann. Er hat uns immer direkt erzählt wie ernst und fürchterlich solche Situationen sind, in denen Frauen und manchmal auch Männer belästigt werden. Er hat uns auch Beispiele genannt, in denen Frauen Fehler gemacht haben und hat mit uns besprochen, was sie anstatt dessen machen hätten sollen. Die Rollenspiele haben mir besonders gut gefallen. In den Rollenspielen haben wir Situationen nachgespielt, die häufig vorkommen. Unser Trainer hat unser Verhalten beobachtet und uns auf unsere Fehler hingewiesen. Über Cybermobbing hat er uns auch aufgeklärt und erzählt wie man das vermeiden kann.Ich finde, dass es sich gelohnt hat diesen Kurs zu machen und ich werde mich in der Zukunft vorsichtig verhalten. (Elisa)

Fotos

Tag der offenen Tür an der Sport MS

Am Freitag, den 22.11.2019 fand der diesjährige Tag der offenen Tür statt. Zahlreiche Eltern nahmen mit ihren Schützlingen die Möglichkeit wahr, sich einen Eindruck von der Sportmittelschule zu verschaffen. Ein aufregender Tag für die Schüler und Schülerinnen der Sport MS! Etliche von ihnen waren bei den einzelnen Stationen im Einsatz und schlüpften in die Lehrerrolle für die Volksschüler. Die vierten Klassen übernahmen die Rolle der Guides, die die Volksschüler durch einen Stationenbetrieb führten und betreuten auch die Kreativstation, die ambitionierten  SportlerInnen der 2. Klassen waren im Turnsaal  im Einsatz und die dritten Klassen waren sowohl in der Küche beim Zubereiten von „gesunden Snacks“ als auch als Informatikfachleute tätig.

Alle Schülerinnen und Schüler stellten sich freiwillig zur Verfügung, obwohl sich der Tag der offenen Tür bis in den Nachmittag erstreckte und sie länger als an normalen Schultagen in der Schule bleiben mussten! Ein Dankeschön an alle Beteiligten dafür, dass sie mitgeholfen haben, unsere Schule gut zu präsentieren.

Fotos

Cross – Country Landesmeisterschaften 2019 in Wr. Neustadt

Querfeldein über eine selektive Strecke, bergauf und bergab (für uns Marchfelder ungewohnt) über 2000 m bzw. 3000 m (für die Burschen der 3./4. Klasse) ging´s bei den NÖ Landesmeisterschaften der Sportmittelschule und Sportgymnasien. Das Gelände der Militärakademie war fest in der Hand von über 500 LäuferInnen. Alle zählten zu den besten ihrer Schule und wollten wissen, wer denn die schnellste Schule NÖ wäre… Ein wahnsinnig flottes Teilnehmerfeld und jeder war wild entschlossen sein Bestes zu geben. Die Wertung: 5 LäuferInnen pro Schule ergeben eine Mannschaftswertung.

Und eines vorweg…

 

unsere Mädels und Burschen schlugen sich fantastisch!

 

3.Platz – Mannschaftswertung

für unsere schnellen Girls aus der 2a:

Lilly Dietrich, Marie Tomek, Emily Binder, Zoe Wiesner und Leonie Gmachl

 

 

  1. Platz – Mannschaftswertung

für unsere superschnellen Burschen aus der 2a:

Sebastian Huttar, Emilio Beganovic, Mateusz Zajac, Bastian Haas und Moritz Wimmer

 

  1. Platz – „Landesmeister

Einzelwertung

und schnellster Bursche Niederösterreichs

Bence Beretka (4a)

 

Platz 9 für unsere großen Mädels, die in einem Starterfeld von 15 Schulen, darunter zwei große Gymnasien aus Wr. Neustadt und Maria Enzersdorf, erkämpften sich diese respektable Platzierung im Mittelfeld. Bravo – Kathi Hofbauer, Janine Schäfer, Marie Riederer, Elisa Benada und Julia Spiesl!

Ein Höllentempo wurde bei den großen Burschen angeschlagen. Hier tummelten sich Läufer aus div. Laufclubs und die gaben von Anfang an ein unfassbares Tempo vor. Doch einer lief allen davon:

Bence Beretka – der seinen Lauf als Sieger beendete und somit Landesmeister wurde!

Mannschaftswertung: Bence Beretka, Raphal Rehor, Rene Rodinger, Erdem Bektas und Yilmaz Adam liefen alle am Limit und erkämpften sich den verdienten 6. Platz im Mittelfeld dieses hochklassigen Laufes.

 

Fotos

 

Lidl Lauf (Schwechat) 2019

42 LäuferInnen unserer Schule nahmen bei einer österreichweit stattfindenden Laufveranstaltung – dem LIDL Lauf teil. 1520  (für die Unterstufe ) bzw. 3000 Meter (für die Oberstufe) galt es in Schwechat zu laufen. Bei tollem Laufwetter haben sich unsere Kids großartig präsentiert. Das viele Training hat sich ausgezahlt und 23 LäuferInnen unserer Schule konnten sich mit einem Top 30 Platz für das Bundesfinale in Salzburg qualifizieren.

Bei diesem starken Starterfeld gelang Bence Beretka (4a) sogar der Sprung aufs Stockerl – Platz 3. Mateusz Zajak (2a) lief auf Platz fünf.

Wir gratulieren allen Finalisten!!!

 

Fotos

 

Wiesner Zoe

Seidl Lena

Zoubek Stephanie

Zajac Mateusz

Wimmer Moritz

Regenfelder Jessie

Dietrich Lilly

Tomek Marie

Hofbauer Katharina

Binder Emily

Krasniqi Emily

Gmachl Leonie

Benada Elisa

Spiesl Julia

Schäfer Janine

Huttar Sebastian

Yilmaz Adam

Haas Bastian

Rosenauer Christian

Kostek Emelie

Bence Beretka

Kriko Tomas

Polzer Kevin

Exkursion zum ORF – Workshop NEWS KIDS Redaktion 2019

Im Rahmen des Wahlpflichtfaches Deutsch&Medien machten sich 20 Kids mit ihren LehrerInnen auf die Reise zum Küniglberg auf dem das ORF Zentrum thront.

Dort durften sie in einer KIDS Redaktion erfahren, wie echte Redakteursarbeit abläuft und ihre erarbeiteten Beiträge auch vor einer echten Fernsehkamera aufnehmen lassen.

Eine Tour durch div. Studios rundeten den spannenden Tag ab.

Fotos

 

Thementage „Soziales Lernen“ – Erste Klassen

Am dreiundzwanzigsten und vierundzwanzigsten September fanden für die ersten Klassen die Thementage zum „Sozialen Lernen“ statt. Die Lehrer gestalteten in ihren Stunden Stationen, die das gesunde Miteinander fördern sollten. Thematisiert wurden unter anderem Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung, Toleranz, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft, der achtsame Umgang miteinander, die Tücken der Kommunikation im Allgemeinen, Teamarbeit und vieles mehr. Alle diese Themen waren verpackt in lustige Aktivitäten und Spiele. Das theoretisch Gelernte konnte dann am zweiten Tag bei einer ganztägigen Wanderung gleich angewandt werden. Eine gute Gelegenheit, die neuen Klassenkolleginnen und Kollegen  besser kennenzulernen und die Klassengemeinschaft zu stärken.

Fotos

Team

Tuschek Iris
Schulleiterin
Lodesz Manfred
Schulwart
Bannert Nicole
Lehrerin E, GW
Flanitzer Eva
Lehrerin D, PuP
Frings Melanie
Lehrerin ME, GPB
Frühauf Tamara
Lehrerin E, GW
Fuchs Waltraud
Lehrerin D, WTC
Geyer Dominik
Lehrer BSP, BU
Habison Dominik
Lehrer M, GPB
Koch Michael
Lehrer D, GPB, BU
Krempl Marion
Lehrerin M, BSP
Kurz Monika
Lehrerin kath. Religion, BSP
Madl Sabine
Lehrerin M, PC
Marko Angelika
Lehrerin E, GW
Neckam Klaus
Lehrer M, GW
Österreicher Cornelia
Lehrerin M
Sattolo Christine
Lehrerin E, BE
Schindler Nicole
Lehrerin D, GPB
Schütz Inge
Lehrerin D, WTC
Theodor Susanne
Lehrer M, WTCX
Traxler Birgit
Lehrerin D, BSP
Unterweger Susanne
Lehrerin D, WTCX
Weiss Markus
Lehrer E, BSP
Wichra-Mayer Markus
Lehrer E, BSP
Veröffentlicht in Team

18 (!) Medaillen bei Laufolympiade in St.Pölten

„Hartes Training + motivierte Schüler = Erfolg“ – so lautet die Formel des Erfolgs in der Sport MS Leopoldsdorf.

Wie schon oft in letzter Zeit haben wir auch bei der Laufolympiade in St. Pölten bewiesen, dass wir schwer zu schlagen sind. Mit insgesamt 18 Medaillen haben wir die meisten Medaillen aller teilnehmenden Schulen gewonnen.

36 (!) weitere TOP TEN Plätze unserer TeilnehmerInnen zeigen wie stark wir waren.

Wir gratulieren unseren schnellen LäuferInnen!!!

Fotos

 

Ergebnisse:

 

Laufolympiade – Medaillengewinner

 

60 m

Bozic Petar Bronze
Karpfinger Pia Bronze
Dötz Philip Silber
Regenfelder Angelina Silber
Kovacevic Filip Gold
Kochwasser Timo Bronze
Naia Mathias Silber
Beganovic Lorenzo Gold
Schön Tamara Bronze

 

600 m

Wiesner Zoe Bronze
Zajac Mateusz Gold
Spiesl Julia Silber
Regenfelder Angelina Gold
Kostek Emelie Bronze
Kovacevic Filip Gold
Naia Mathias Silber
Krismer Jakob Bronze
Beganovic Lorenzo Gold

 

Schnellster Läufer des Tages: Filip Kovacevic – 600 m (1:39 Min.) + 60 m (7:78 sec.)

Schnellste Läuferin des Tages: Angelina Regenfelder – 600 m (1:57 Min.)

Science Tage – Volksschüler zu Besuch

Am einundzwanzigsten und zweiundzwanzigsten Mai waren besondere Tage für unsere naturwissenschaftlichen Schwerpunktschüler. Sie haben sich monatelang in ihren „Science Stunden“ auf diese Tage vorbereitet, an denen sie selbst für die Volksschüler in die Lehrerrolle schlüpfen.

Unsere Physikerin Frau Madl hat ihre Schützlinge bestens für diesen Einsatz vorbereitet. Sie haben alle ihre Sache sehr gut gemacht. An diesen beiden Tagen waren mehr als 70 VolksschülerInnen zu Gast, die sichtlich Spaß hatten und mit Eifer bei der Sache waren. Die Marchfelder Bank versorgte uns dankenswerter Weise mit einigen „Goodies“, die wir den Siegern des Wissensquiz als Belohnung mitgeben konnten. Verköstigt wurden unsere Gäste ebenfalls mit einer gesunden Jause, die unsere Ernährung &Haushalt Lehrerin Frau Fuchs mit einigen Schülerinnen vorbereitete. Sie versorgten die Volksschüler mit einer Jause, die wir uns für unsere SchülerInnen tagtäglich wünschen würden: Butterbrote mit Schnittlauch und viel frisches Gemüse dazu.  Ein Dankeschön auch an unseren Schulmilchlieferanten Herrn Lang, der für die Volksschüler Milchgetränke sponserte.

Unsere „Experten“ waren nach ihrem Einsatz doch recht erschöpft und haben die Erkenntnis gewonnen, dass Lehrer-Sein doch sehr anstrengend ist. Aber zweifelsohne entschädigt der gelungene Event für die Anstrengungen. Ein Dankeschön an alle Beteiligten.

 

Fotos

Gesundheitstage an der Sport MS

Am Donnerstag und Freitag nach Ostern fanden die diesjährigen Gesundheitstage statt. Der Stundenplan wurde für diese Tage aufgehoben – anstatt dessen bereiteten die Lehrer je eine Station für einen Jahrgang vor.

Am Donnerstag waren die ersten und zweiten Klassen an der Reihe. Die Lehrer boten den Schülerinnen und Schülern ein sehr abwechslungsreiches Programm: Das gesunde Frühstück mit allen Sinnen, der gesunde Rücken, Zubereitung von Smoothies, Zuckergehalt in „beliebten“ Getränken und Lebensmitteln, die Nahrungspyramide,  aber auch Nachhaltigkeit, Hygiene und ein Tanzworkshop standen am Programm.

Die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß und waren auch von manchen Ergebnissen ein wenig schockiert. Vielleicht überdenken manche in Zukunft ihren Konsum an Naschereien und Süßgetränken.

Bei den Dritt- und Viertklässlern gab es auch einen Mix aus Lernstationen und aktiven Stationen. Die Highlights waren unter anderem Kraftplatz Wald, Trink dich schlau, Fit4 Brain, eine Fitness Challenge im Turnsaal, bei der sich die Klassenkollegen gegenseitig messen konnten und ein Kräuterworkshop.

Ein herzliches Dankeschön an den Biohof Adamah für das Sponsoring einer Kiste Äpfel und vor allem auch an den Elternverein, der uns sämtliches Obst und die Kräuter ankaufte.

Schullauf 2019

Gutes Laufwetter- super Stimmung – beachtliche Leistungen

Das waren die Zutaten zu einem gelungenen Sportevent an unserer Schule, bei dem alle Sportschüler teilnahmen. Bei unserem Schullauf, der am 10. 5.2019 stattfand, galt es für unsere „Kleinen“ (1-+2. Klasse) 1600 m zu laufen – und unsere „Großen“ spulten 3 Runden á 800 Meter runter.

Beeindruckend waren nicht nur die Leistungen der Besten, sondern auch all jener, die ihre eigenen Bestzeiten aus dem Training noch mal unterbieten konnten. Sichtlich stolz waren auch die jeweiligen Klassenvorstände der teilnehmenden Sportklassen, die mit ihren Kids das ganze Jahr über arbeiten und die Leistungen ihrer Schützlinge sehr gut einschätzen können.

Die Einzelwertungen in den einzelnen Kategorien gingen an:

1./2. Klasse Mädchen 1./2. Klasse Buben
1. Hofbauer Kathi 1. Huttar Sebastian
2. Dietrich Lilly 2. Yilmaz Adam
3. Tomek Marie 3. Haas Bastian
3./4. Klasse Mädchen 3./4. Klasse Buben
1. Spiesl Julia 1. Naia Mathias
2. Regenfelder Angelina 2. Kovacevic Filip
3. Benada Elisa 3. Beretka Bence

 

Doch nicht nur Einzelwertungen gab´s zu gewinnen, sondern auch eine Klassenwertung.

Im Anschluss an eine verdiente Pause, gestärkt durch eine gesunde Jause, gesponsert von den Firmen Geier, Spar und Billa, ging´s noch mal auf die Laufstrecke um eine einzelne 800 m Runde zu laufen.

Die Rundenzeiten wurden klassenweise zusammengezählt und der Mittelwert jeder Klasse berechnet. Daraus ergab sich die schnellste Klasse unserer Schule. Es ist die 4a, vor der 1a (!) und am dritten Platz landete die 4b.

Die Marchfelderbank sponserte uns noch Medaillen und einen Pokal, die Firma Sispo bedruckte Laufshirts für die Schnellsten ihrer Klasse. Danke an alle Sponsoren!

FOTOS

Preisträger des Zeichenwettbewerbs

Die RAIKA bietet alljährlich für die Schulen einen Zeichenwettbewerb an. Das diesjährige Thema war „Musik bewegt“. Sechs Klassen beteiligten sich im heurigen Jahr an dem Wettbewerb.

Am Dienstag, den 14.05. 2019 fand die Prämierung der besten Zeichnungen statt. Der 3. Preis war eine Einladung auf Gratiseis, der zweite Preis eine Einladung ins Kino Deutsch Wagram und der erste Preis war eine Kinoeinladung samt gratis Popcorn. Der Zeichenwettbewerb ist für viele Schüler und Schülerinnen der Ansporn, besonders viel Anstrengung und Mühe in die Zeichnung zu investieren.

Ein herzliches Dankeschön an die RAIKA für das Angebot.

Schwimmwoche Radstadt 2019

45 SchülerInnen – 6 LehrerInnen – 4 Tage Schwimmen – 44 Schwimmabzeichen – 18 Medaillen, das sind die Eckdaten unserer heurigen Schwimmwoche im Bundessportheim Schloss Tandalier in Radstadt. Begonnen haben wir unsere Woche mit einem beeindruckenden Besuch des ältesten Salzbergwerks der Welt in Hallstatt.

Danach ging´s weiter ins schöne Radstadt in unser bewährtes Quartier für unsere Schwimmwochen. Wir hatten heuer den Luxus das ganze Bundesschullandheim mit all seinen vielen Sportmöglichkeiten für uns alleine zu haben und das nutzten wir ausgiebig. Klettern an der Boulderwand, Tischtennisspielen, Ballspiele im Turnsaal, Gesellschaftsspiele mit Freunden, Kinoabende, Dancing with the Kids (Tanzworkshop) und zum würdigen Abschluss eine ausgelassene Disco mit DJ Pi, standen auf unserer TO DO Liste. Sogar der Osterhase schaute vorbei und versteckte rund ums Haus Schokoeier, die es zu suchen galt.

Neben dem ganzen Spaß im Haus, kamen wir natürlich auch dem eigentlichen Zweck unserer Reise nach. Von Dienstag bis Donnerstag wurde täglich mindestens 4 Stunden mit großer Hingabe an den Schwimmfertigkeiten gefeilt. Die Fortschritte waren beachtlich – aus Anfängern wurden Schwimmer – aus guten Schwimmern wurden ausgezeichnete Schwimmer.

Mit einem Abschlussrennen am letzten Tag konnten alle noch mal ihre Fortschritte unter Beweis stellen und bei der abschließenden Disco wurden diese tolle Woche wild und fröhlich gefeiert.

 

Foto