Aktuelles

Science Tage – Volksschüler zu Besuch

Am einundzwanzigsten und zweiundzwanzigsten Mai waren besondere Tage für unsere naturwissenschaftlichen Schwerpunktschüler. Sie haben sich monatelang in ihren „Science Stunden“ auf diese Tage vorbereitet, an denen sie selbst für die Volksschüler in die Lehrerrolle schlüpfen.

Unsere Physikerin Frau Madl hat ihre Schützlinge bestens für diesen Einsatz vorbereitet. Sie haben alle ihre Sache sehr gut gemacht. An diesen beiden Tagen waren mehr als 70 VolksschülerInnen zu Gast, die sichtlich Spaß hatten und mit Eifer bei der Sache waren. Die Marchfelder Bank versorgte uns dankenswerter Weise mit einigen „Goodies“, die wir den Siegern des Wissensquiz als Belohnung mitgeben konnten. Verköstigt wurden unsere Gäste ebenfalls mit einer gesunden Jause, die unsere Ernährung &Haushalt Lehrerin Frau Fuchs mit einigen Schülerinnen vorbereitete. Sie versorgten die Volksschüler mit einer Jause, die wir uns für unsere SchülerInnen tagtäglich wünschen würden: Butterbrote mit Schnittlauch und viel frisches Gemüse dazu.  Ein Dankeschön auch an unseren Schulmilchlieferanten Herrn Lang, der für die Volksschüler Milchgetränke sponserte.

Unsere „Experten“ waren nach ihrem Einsatz doch recht erschöpft und haben die Erkenntnis gewonnen, dass Lehrer-Sein doch sehr anstrengend ist. Aber zweifelsohne entschädigt der gelungene Event für die Anstrengungen. Ein Dankeschön an alle Beteiligten.

 

Fotos

Gesundheitstage an der Sport MS

Am Donnerstag und Freitag nach Ostern fanden die diesjährigen Gesundheitstage statt. Der Stundenplan wurde für diese Tage aufgehoben – anstatt dessen bereiteten die Lehrer je eine Station für einen Jahrgang vor.

Am Donnerstag waren die ersten und zweiten Klassen an der Reihe. Die Lehrer boten den Schülerinnen und Schülern ein sehr abwechslungsreiches Programm: Das gesunde Frühstück mit allen Sinnen, der gesunde Rücken, Zubereitung von Smoothies, Zuckergehalt in „beliebten“ Getränken und Lebensmitteln, die Nahrungspyramide,  aber auch Nachhaltigkeit, Hygiene und ein Tanzworkshop standen am Programm.

Die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß und waren auch von manchen Ergebnissen ein wenig schockiert. Vielleicht überdenken manche in Zukunft ihren Konsum an Naschereien und Süßgetränken.

Bei den Dritt- und Viertklässlern gab es auch einen Mix aus Lernstationen und aktiven Stationen. Die Highlights waren unter anderem Kraftplatz Wald, Trink dich schlau, Fit4 Brain, eine Fitness Challenge im Turnsaal, bei der sich die Klassenkollegen gegenseitig messen konnten und ein Kräuterworkshop.

Ein herzliches Dankeschön an den Biohof Adamah für das Sponsoring einer Kiste Äpfel und vor allem auch an den Elternverein, der uns sämtliches Obst und die Kräuter ankaufte.

Schullauf 2019

Gutes Laufwetter- super Stimmung – beachtliche Leistungen

Das waren die Zutaten zu einem gelungenen Sportevent an unserer Schule, bei dem alle Sportschüler teilnahmen. Bei unserem Schullauf, der am 10. 5.2019 stattfand, galt es für unsere „Kleinen“ (1-+2. Klasse) 1600 m zu laufen – und unsere „Großen“ spulten 3 Runden á 800 Meter runter.

Beeindruckend waren nicht nur die Leistungen der Besten, sondern auch all jener, die ihre eigenen Bestzeiten aus dem Training noch mal unterbieten konnten. Sichtlich stolz waren auch die jeweiligen Klassenvorstände der teilnehmenden Sportklassen, die mit ihren Kids das ganze Jahr über arbeiten und die Leistungen ihrer Schützlinge sehr gut einschätzen können.

Die Einzelwertungen in den einzelnen Kategorien gingen an:

1./2. Klasse Mädchen 1./2. Klasse Buben
1. Hofbauer Kathi 1. Huttar Sebastian
2. Dietrich Lilly 2. Yilmaz Adam
3. Tomek Marie 3. Haas Bastian
3./4. Klasse Mädchen 3./4. Klasse Buben
1. Spiesl Julia 1. Naia Mathias
2. Regenfelder Angelina 2. Kovacevic Filip
3. Benada Elisa 3. Beretka Bence

 

Doch nicht nur Einzelwertungen gab´s zu gewinnen, sondern auch eine Klassenwertung.

Im Anschluss an eine verdiente Pause, gestärkt durch eine gesunde Jause, gesponsert von den Firmen Geier, Spar und Billa, ging´s noch mal auf die Laufstrecke um eine einzelne 800 m Runde zu laufen.

Die Rundenzeiten wurden klassenweise zusammengezählt und der Mittelwert jeder Klasse berechnet. Daraus ergab sich die schnellste Klasse unserer Schule. Es ist die 4a, vor der 1a (!) und am dritten Platz landete die 4b.

Die Marchfelderbank sponserte uns noch Medaillen und einen Pokal, die Firma Sispo bedruckte Laufshirts für die Schnellsten ihrer Klasse. Danke an alle Sponsoren!

FOTOS

Preisträger des Zeichenwettbewerbs

Die RAIKA bietet alljährlich für die Schulen einen Zeichenwettbewerb an. Das diesjährige Thema war „Musik bewegt“. Sechs Klassen beteiligten sich im heurigen Jahr an dem Wettbewerb.

Am Dienstag, den 14.05. 2019 fand die Prämierung der besten Zeichnungen statt. Der 3. Preis war eine Einladung auf Gratiseis, der zweite Preis eine Einladung ins Kino Deutsch Wagram und der erste Preis war eine Kinoeinladung samt gratis Popcorn. Der Zeichenwettbewerb ist für viele Schüler und Schülerinnen der Ansporn, besonders viel Anstrengung und Mühe in die Zeichnung zu investieren.

Ein herzliches Dankeschön an die RAIKA für das Angebot.

Schwimmwoche Radstadt 2019

45 SchülerInnen – 6 LehrerInnen – 4 Tage Schwimmen – 44 Schwimmabzeichen – 18 Medaillen, das sind die Eckdaten unserer heurigen Schwimmwoche im Bundessportheim Schloss Tandalier in Radstadt. Begonnen haben wir unsere Woche mit einem beeindruckenden Besuch des ältesten Salzbergwerks der Welt in Hallstatt.

Danach ging´s weiter ins schöne Radstadt in unser bewährtes Quartier für unsere Schwimmwochen. Wir hatten heuer den Luxus das ganze Bundesschullandheim mit all seinen vielen Sportmöglichkeiten für uns alleine zu haben und das nutzten wir ausgiebig. Klettern an der Boulderwand, Tischtennisspielen, Ballspiele im Turnsaal, Gesellschaftsspiele mit Freunden, Kinoabende, Dancing with the Kids (Tanzworkshop) und zum würdigen Abschluss eine ausgelassene Disco mit DJ Pi, standen auf unserer TO DO Liste. Sogar der Osterhase schaute vorbei und versteckte rund ums Haus Schokoeier, die es zu suchen galt.

Neben dem ganzen Spaß im Haus, kamen wir natürlich auch dem eigentlichen Zweck unserer Reise nach. Von Dienstag bis Donnerstag wurde täglich mindestens 4 Stunden mit großer Hingabe an den Schwimmfertigkeiten gefeilt. Die Fortschritte waren beachtlich – aus Anfängern wurden Schwimmer – aus guten Schwimmern wurden ausgezeichnete Schwimmer.

Mit einem Abschlussrennen am letzten Tag konnten alle noch mal ihre Fortschritte unter Beweis stellen und bei der abschließenden Disco wurden diese tolle Woche wild und fröhlich gefeiert.

 

Foto

Skikurs Radstadt 2019

Skikurs Radstadt 3. Klassen 17.-22.3.2019

Am Sonntag fuhren die 3. Klassen der Sport MS Leopoldsdorf i. M. planmäßig um 9:00 Uhr nach Radstadt in das Jugendgästehaus Bachlehen.

Dort angekommen bezogen wir sofort unsere Zimmer, um kurz danach die Skiausrüstung auszuborgen. Nach einem ausgezeichneten Abendessen machten wir uns auf den Weg zur Piste, um im Schein des Vollmondes den Zielhang des Hausberges Königslehen hinunterzurodeln.  Auch die Pistenraupe hat kurz vorbeigeschaut, um den Hang perfekt für uns zu präparieren.

Tag 2:

Die Alternativgruppe machte einen Spaziergang ins 7 km entfernte Altenmarkt, um dort überraschenderweise den traditionellen Landmaschinen und Tiermarkt zu besuchen, wo auch Zeit für eine Verkostung von frisch gebrannten Mandeln war. In der Therme hatten wir auf den zahlreichen Rutschen und im Wellenbecken  jede Menge Spaß.

Drei Skigruppen haben sich währenddessen am Hausberg im Skifahren geübt. Sie lernten sich zu orientieren und die Pistenregeln zu befolgen.

Das Abendprogramm gestaltete sich abwechslungsreich im hauseigenen Hallenbad und im Turnsaal.

Tag 3:

Heute probierte sich die Alternativgruppe erfolgreich im Langlaufen und die Skigruppen konnten schon routinierter mehrere Pisten hinunterfahren und schon das erste Mal für das Rennen an Tag 5 proben.

Tag 4:

Gruppe Gelb und Orange packten ein Lunchpaket in der Früh, denn sie beschlossen mit dem Skibus von Altenmarkt ins benachbarte Zauchensee zu fahren, um auch dort die Pisten kennen zu lernen.

Am Abend schauten wir auf einem riesigen Fernseher einen lustigen Film.

Tag 5:

Renntag. Die Skigruppen versammelten sich vor dem Starthaus und los ging das Rennen durch die Slalomstrecke um mit Zeiten zwischen 30 und 40 Sekunden ohne Sturz ins Ziel zu rasen.

Am Nachmittag genossen wir noch ein wenig die Sonne, um anschließend die Ausrüstung zurückzubringen und die Koffer zu packen.

Nach dem Abendessen besuchten wir noch eine Apres Ski Hütte, wo wir tanzen und Spaß haben konnten.

Tag 6:

Die Abreise um 8:00 verlief reibungslos und müde sitzen wir im Bus, um uns schon sehr auf zu Hause zu freuen.

 

Fotos

ROOKIES CUP 2018/19

Für die VolleyballerInnen der 1. und 2. Klassen begann die Reise mit einem Rookies Turnier in Matzen, im Dezember, bei dem wir leider noch nicht allzu gut abgeschnitten haben.

Wir haben sehr viel und hart trainiert. Auch der Volksschulturnsaal der Gemeinde wurde benutzt und so schafften wir es, uns am Faschingsdienstag, in Groß-Enzersdorf, für das Weinviertel Finale des Rookies Cup´s zu qualifizieren.

Am 27.3.2019 war es dann endlich soweit: Es ging für 2 Teams mit dem Taxi nach Laa an der Thaya, wo sich das A-Team nach vielen hart erkämpften Punkten den 4. Platz schnappte.

Somit fährt dieses Team, bestehend aus Sara, Ajla und Sofie, plus einer Ersatzspielerin, am 10.4.2019 nach Matzen zum LANDESFINALE(!), um dort um den Einzug ins Bundesfinale zu kämpfen.

TOI TOI TOI                        3……2…..1……Volleyball !!!

Fotos

TURN 10 Wettkampf 2019

4 Geräte – à 10 Übungen – 1 Wettkampf. Klingt einfach? Ist es nicht!

Barren (Burschen)/Balken (Mädels), Reck, Boden und Kasten – das sind die vier Turngeräte an denen die SportschülerInnen möglichst viele – maximal 10 – Übungen in einer frei zusammen gestellten Kür vorgezeigt haben. Das Training dafür ist der „Winter-Schwerpunkt“ im Sportunterricht.

73(!) Punkte (von 80 möglichen) war die absolute TOP Wertung des Tages. Mathias Naia (4a) ist der Schulkaiser der Geräteturner. Angelina Regenfelder (4a) mit 69 Punkten sein weibliches Pendant.

Doch die gestrenge Jury bewertet nicht nur die Einzelleistungen – es gibt alljährlich auch eine Klassenwertung, bei der die Durchschnittspunkteanzahl jeder Klasse herangezogen wird. Mit neuem Punkterekord von 57 Punkten im Klassendurchschnitt gewann die 4a überlegen vor der 3a und der 4b.

Foto 

Video

Faschingsausklang an der Sport MS

„Man muss die Feste feiern wie sie fallen“. Frei nach diesem Motto nahmen wir auch an der Sport MS am Faschingsdienstag nicht alles tierisch ernst. Manch eigenartige Gestalten waren im Schulhaus unterwegs, vor allem die große Anzahl an Hippies war auffallend. Dieses Mal war der Wunsch, das Faschingsfest im Klassenverband zu feiern. So klang der Tag im Klassenverband mit Spielen, Musik und leckeren Faschingskrapfen fröhlich aus. Alle genossen das lustige Treiben, bevor wir uns morgen wieder dem Ernst des Lebens widmen.

 

Fotos

Wieder (!) Schulsportgütesiegel in GOLD für die Sport MS Leopoldsdorf

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung verleiht an die Schulen, die besonders bewegungsfreundliche Akzente im Schulbetrieb setzen, das Schulsportgütesiegels in Gold, Silber und Bronze.

Das Schulsportgütesiegel wird je nach Erfüllung bestimmter Limits in Gold, Silber und Bronze verliehen und hat eine Gültigkeit von 4 Jahren.
Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung der Bildungsdirektion NÖ wurde uns so wie auch in den letzten 4 Jahren die höchste Auszeichnungsstufe verliehen.

Eine schöne Wertschätzung unserer Arbeit!

Bewerbungscoaching in der Neuen Sportmittelschule Leopoldsdorf

Die Marchfelder Bank fördert die Jugend der Region mit ihrem Know-How. Die Schülerinnen und Schüler der Neuen NÖ Sportmittelschule Leopoldsdorf wurden im Rahmen eines Impulsseminars umfassend darüber informiert, worauf es bei einer Bewerbung ankommt, welche Fragen bei einem Vorstellungsgespräch gestellt werden und wie das Bewerberauswahlverfahren mittels Assessement-Center aussieht.
Durch die zahlreichen Tipps und Ratschläge aus der Praxis und durch die durchgeführten Übungen schreitet die Leopoldsdorfer Jugend nun mit einem Wissensvorsprung ihrer beruflichen Zukunft entgegen.Die Marchfelder Bank wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Seminars alles Gute für die schulische und berufliche Zukunft.

Skikurs Hochkar 2019

„Zwoa Brettln a g`führiger Schnee… Juchee!“

35 SchülerInnen, 4 Lehrer, 3 m Schneehöhe, 2 Bretter an den Füßen, 1 Ziel… So oder so ähnlich könnte man die Wintersportwochen der 2. Klassen in eine Formel bringen. Das Hochkar war wie jedes Jahr das Ziel unserer Reise und für alle die Reise in eine „Winterwonderland“. Traumhafte Schneebedingungen, alles super weich gepolstert – für ev. Stürze 😉 – und das Skifahrenlernen war ein Kinderspiel für unsere Anfänger. Auch die Fortgeschrittenen machten sich gut und carvten bald geschnittene Schwünge in die weiche Unterlage.

Am Abend besuchte uns eine Referentin der AUVA und erzählte von den Gefahren auf und neben der Piste. Am nächsten Tag übten wir Erste Hilfe Maßnahmen im Schnee. Bob fahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern, einen bunten Abend mit einem „Kampf der Geschlechter“, Kegeln, Tischtennis, Fußball, ein Skirennen sowie einen Besuch im Apres Ski -Stadl standen ebenfalls auf dem Programm. Es gab vieles zu erleben nur eines gab es bestimmt nicht – Langeweile.

Was bleibt: Eine unvergessene Woche für alle TeilnehmerInnen!

Fotos Skiwoche

Fotos vom Skitag 11.01.2019

Weihnachtsausflüge 4a und 4bc

Die SchülerInnen der 4a konnten die Wiener Innenstadt spielerisch erleben und kennen lernen. Begonnen hat die Rätselrallye beim Stephansdom. Weiter ging es den Graben entlang und über den Kohlmarkt. Der Herrengasse folgend führte unser Weg zur Freyung und weiter zum Hohen Markt. Über das Lugeck und durch die Figlmüller-Passage ging es retour zum Stephansdom. Den Abschluss bildete ein Besuch des Adventmarktes auf der Freyung.

Fotos 4a

Stephansdom Fotos 4b und 4c

Bischofsvisitation an der Sport MS

Am Donnerstag, den 06.12.2018 fand die Bischofsvisitation an der Sportmittelschule statt. Herr Weihbischof DI Mag. Stephan Turnovszky besuchte zuerst die Volksschule und dann die Mittelschule. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich schon seit Wochen im Religionsunterricht auf diesen Besuch vorbereitet. Frau Kurz studierte mit allen Klassen ein breites Repertoire an Liedern ein. So wurde eine schöne Feier gestaltet, mit Geschichten zum Nachdenken und stimmungsvollen Liedern. Es gab auch viele Nichtkatholiken, die die Einladung annahmen und auch an der Feierstunde teilnahmen. Im Anschluss an die Feier hatten die SchülerInnen  die Möglichkeit Fragen zu stellen. Sie waren sehr interessiert an der Bischofsweihe und dem Aufgabengebiet eines Bischofs. Herr Weihbischof Turnovszky brachte auch Mitra und Bischofsstab für die SchülerInnen  mit.

Zum Abschluss gab es für die Schüler noch eine kleine süße Überraschung, passend zum Nikolotag.

 SchülerInnen der dritten Klassen bereiteten mit Frau Schweinhammer einige Köstlichkeiten für den Bischof vor, der noch die Gelegenheit nützte, mit den LehrerInnen zu plaudern. Die letzte Bischofsvisitation fand im September 2004 statt. Also es ist doch ein besonderes Ereignis, das nicht alle Tage stattfindet – und unsere SchülerInnen können jetzt sagen, sie haben einen Bischof kennengelernt.

Fotos

Erlkönig 2.0 – 2B

 

Im Rahmen des Deutschunterrichtes haben sich die Schülerinnen und Schüler der 2B intensiv mit der Ballade „Der Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe beschäftigt. Sie durften sich jedoch nicht nur mit der Originalfassung auseinandersetzen, sondern auch selbst kreativ werden und neue Versionen des Erlkönigs schreiben. Dies ist dem Großteil mehr als nur gut gelungen.

 

Der hungrige Erlkönig

(Jessica, Ajla, Cecile)

Wer sitzt so spät auf der Bank?

Es ist der Knabe mit dem Burger in der Hand.

Pommes und Cola natürlich dabei,

denn gestern gab es nur Gemüse mit Ei!

„Oh Peter, oh Peter siehst du nicht,

was die Kalorienanzahl dir leise verspricht?

Bald wirst du bombendick sein

und dann siehst du aus wie ein armes Schwein!“

„Mein liebes Kind, gib mir ein Stück,

sonst bleibt dir fern das große Glück.

Ich brauch den Burger mehr als du,

denn ich seh dir ungern beim Essen zu.“

„Ich habs gezahlt, ich werde es essen,

denn du kannst dich nicht mit mir messen.

Burger und Cola mag ich sehr,

darum geb ichs auch nicht mehr her.“

„Du gieriges Kind, meine Geduld ist aus!

Gib mir den Burger, sonst gehst du mit mir nach Haus!“

„Lass mich in Ruhe du blöde Gestalt,

und bleib mir fern mit deiner Gewalt!“

Dem Kind grausets, es lief wie der Wind.

Er hielt den Burger in der Hand geschwind.

Er schaffte es nach Haus mit Müh und Not,

in seinen Armen, der Burger war tot.

Der Laptopakku

(Stefan)

Wer surft so spät im Keller und lacht?

Es ist der Peter, der seit Stunden wacht.

Er hält die Maus fest in dem Arm,

er hält sie sicher, er hält sie warm.

„Oh Peter, oh Peter, warum ladest du mich nicht voll?

Du lachst und findest mich einfach toll!

Das Video ist blöd und es dauert zu lange,

dass meiner Akkuladung wird Angst und Bange.

Der Bildschirm wird dunkel,

und siehst du nicht dort:

Akkuladung niedrig,

am finsteren Ort.

Dem Peter grausets, er rennt geschwind,

er rennt schon fast so schnell wie der Wind.

Er schnappt das Ladekabel mit Müh und Not.

er kommt zurück, der Laptop war tot!

Der Mannschaftskönig

(Alina, Sara, Sofie)

Wer spielt denn da so spät in der Nacht?

Es ist die Mannschaft in voller Pracht.

Die Lehrer bereiten sich vor auf ein Spiel,

denn sie gingen ein, einen tollen Deal.

Oh Schüler, Oh Schüler, siehst du nicht dort?

Der Ball, er fliegt an den äußeren Ort.

Er rannte hin, fiel und verpasste ihn,

was der Mannschaft gar nicht gefiel.

„Ihr lieben Kinder, lasst gewinnen mich,

ich hab manch gute Note für dich.

Manch Einser und Zweier sind in dem Buch,

wenn ihr werft das weiße Tuch.

Die Schüler laufen weg geschwind,

es bleibt niemand über, kein einziges Kind.

Die Lehrer lachen und freuen sich sehr,

das Spiel war gewonnen, keine Schüler mehr!

Cross – Country Landesmeisterschaften 2018 in Wr. Neustadt

Querfeldein über eine selektive Strecke, bergauf und bergab (für uns Marchfelder ungewohnt) über 2000 m bzw. 3000 m (für die Burschen der 3./4. Klasse) ging´s bei den NÖ Landesmeisterschaften der Sportmittelschule und Sportgymnasien. Das Gelände der Militärakademie war fest in der Hand von über 500 LäuferInnen. Alle zählten zu den besten ihrer Schule und wollten wissen, wer denn die schnellste Schule NÖ wäre… Ein wahnsinnig flottes Teilnehmerfeld und jeder war wild entschlossen sein Bestes zu geben. Die Wertung: 5 LäuferInnen pro Schule ergeben eine Mannschaftswertung.

Unsere Mädels und Burschen schlugen sich fantastisch!

Platz 4 und somit nur knapp am Stockerl vorbei liefen unsere großen Mädels: Angie Regenfelder, Elisa Benada, Selina Möstl, Julia Spiesl und Hanna Hambalko.

Platz 5 für unsere kleinen Burschen. Sebastian Huttar, Adam Yilmaz, Mateusz Zajac, Bastian Haas und Moritz Wimmer zeigten was in ihnen steckt.

Platz 7 für unsere kleinen Mädels, die in einem Starterfeld von 13 Schulen, darunter zwei große Gymnasien aus Wr. Neustadt und Maria Enzersdorf, erkämpften sich diese respektable Platzierung im Mittelfeld. Bravo – Kathi Hofbauer, Lilly Dietrich, Marie Tomek, Zoe Wiesner und Leonie Gmachl!

Ein Höllentempo wurde bei den großen Burschen angeschlagen. Hier tummelten sich Läufer aus div. Laufclubs und die gaben von Anfang an ein unfassbares Tempo vor. Unsere großen Jungs: Filip Kovacevic, Marcel Fink, Mathias Naia, Erdem Bektas und Michi Makoschitz liefen alle am Limit und erkämpften sich den verdienten 8. Platz im Mittelfeld dieses hochklassigen Laufes.

Fotos

 

Theaterstück „SMACK CAM“

AK YOUNG bringt das Theaterstück „SMACK CAM“ in die Sport MS Leopoldsdorf

Ist „Gewalt“ ein Thema für Jugendliche? Ja, denn es kann jede/n treffen. Das Phänomen SMACK CAM ist als Trend bei den Jugendlichen schon länger bekannt. Dabei werden gewalttätige Angriffe auf Personen mit dem Handy mitgefilmt und anschließend in den sozialen Medien verbreitet. Wer ist Opfer? Wer ist Täter? Genau dort setzt das AK YOUNG Jugendtheater an. Mit „SMACK CAM“ übersetzt die Theatergruppe „Jugendstil“ ernste Themen in Jugendsprache. 50 SchülerInnen der 4. Klassen der Sport MS Leopoldsdorf wurden interaktiv einbezogen und zum Mitdenken animiert.

Foto

English in Action

English in Action

Heute genossen die SchülerInnen der 3.Klassen eine Kostprobe besonderer Art. David, ein muttersprachiger Lehrer von English in Action, präsentierte das Inhome Sprachprogramm, das die Sportmittelschule Leopoldsdorf jährlich anbietet. David konnte die Kinder mit Action, Spaß und Spielen zum begeisterten Mitmachen motivieren. Dieses Sprachprojekt findet stets im Frühjahr statt und wird von den Kindern und den Eltern sehr gut gebucht. Wir sehen darin eine Investition in die Zukunft der SchülerInnen, denn Englisch ist im Berufsleben nicht mehr wegzudenken!

Foto

Malta Sprachreise 2018

Unsere gemeinsame Sprachreise begann am Mittwoch, den 12.September um 8:30 am Flughafen in Wien – Schwechat. Sechsundzwanzig Schülerinnen und Schüler reisten unter der Leitung von Frau Schweinhammer Katja, gemeinsam mit Herrn Wichra-Mayer und Frau Frühauf nach Malta, um ihre Sprachkenntnisse zu perfektionieren und ihren Horizont zu erweitern. Nach zwei Stunden Flug kamen wir gespannt und aufgeregt in Malta an. Die Kinder wurden von ihren Gastfamilien abgeholt und begrüßten ihre „hostfamilies“ mit kleinen Mitbringseln aus Österreich.

Die Schülerinnen und Schüler mussten selbstständig den Weg von ihren Gastfamilien zu der Sprachschule bewältigen, an der sie an den Vormittagen von lokalen Lehrkräften unterrichtet wurden.

Die Harbour Tour per Boot, Ausflüge nach Valletta und Medina, die Dingli Cliffs, ein Bowling Abend, ein Kinobesuch und das Barbecue in Melia Bay waren unsere Aktivitäten abseits der Sprachschule.

Der Linksverkehr, die Hitze, das dichte Programm, das „maltesische Leben“, an all das mussten sich die Kinder erst einmal gewöhnen. Das Highlight der Woche war für alle die Blue Lagoon auf der Insel Comino. Per Speedboat erreichten wir das Badeparadies am Samstag und verweilten dort bis es zu einer kleinen aber feinen Wanderung zu einem anderen Strand – Santa Maria Bay- ging.

Braun gebrannt, ein Stück weit erwachsener mit neuen Erfahrungen und vielen Eindrücken landeten wir am Mittwoch, den 19. September um 9:30 Uhr in Wien.

Fotos

Leichtathletik Landesmeisterschaft 2018 (Südstadt)

Laufen – Springen – Werfen/Stoßen, das sind die Disziplinen bei der Landesmeisterschaft im Leichtathletik Mehrkampf aller Sportmittelschulen und Sportgymnasien Niederösterreichs. Die besten sechs Leichtathleten der Schule bildeten Jahrgangsteams (1./2. – 3./4. Klasse) und stellten sich einem wie immer hochklassigen Wettkampf. Unsere „großen“ Mädels lieferten heuer einen auch für uns zugegeben überraschenden Coup: Sie lagen nach 3 absolvierten Disziplinen unter den besten sechs Teams. Die abschließende 5×80 m Staffel entschied über einen Stockerplatz oder den „undankbaren Restplätze“.  Lena Spazirer, unsere schnellste Sprinterin, war unsere Schlussläuferin und überholte mit unwiderstehlichem Speed die noch vor ihr liegende Konkurrenz. Sie schaffte mit ihren sensationellen Leistungen auch in der Einzelwertung den Platz aufs Treppchen und wurde Landesmeisterin!

Platz 3 in der Gesamtwertung war das Resultat des schweißtreibenden Tages im Stadion in der Südstadt. Lena + Anna Spazirer, Helin Gül, Kimberley Dietrich, Magdalena Graf und Angelina Regenfelder heißen unsere „Heldinnen der Leichtathletik“.  😉

Den „großen“ Burschen war ein anderes Schicksal beschieden. Trotz großen Einsatzes und toller Einzelleistungen wurde das Siegertreppchen knapp verpasst. Leider muss es auch immer einen Viertplatzierten geben…

Foto